Flächennutzungsplan Syrgenstein 8. Änderung


Öffentliche Bekanntmachung über die 8. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der Bebauungspläne „An der Kohlplatte“ Ballhausen und „Gewerbegebiet West II – 2. Änderung und Erweiterung“ Landshausen sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Aufstellungsbeschluss:

Der Gemeinderat Syrgenstein hat in der öffentlichen Sitzung am 12.02.2019 die 8. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Der Geltungsbereich ergibt sich aus dem Planvorentwurf von Gansloser Ingenieure & Planer vom 12.02.2019.

Der Änderungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 1 BauGB)

Der Planvorentwurf wurde am 12.02.2019 gebilligt und die frühzeitige Beteiligung gemäß
§ 3 Abs. 1 BauGB beschlossen. Der Planvorentwurf zur 8. Änderung des Flächennutzungsplans vom 12.02.2019 liegt im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit

vom 04.03.2019 bis 05.04.2019

in der Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein, GT Landshausen, Ringstraße 35, 89428 Syrgenstein, Zimmer 9, während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme aus. Hier kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten. Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit zur Planung äußern und es können Anregungen vorgebracht werden. Über die Stellungnahmen entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan gem. § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können. Weiterhin wird gem. § 3 Abs. 3 BauGB darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend gemacht werden können.

Syrgenstein, 22.02.2019

Bernd Steiner
Erster Bürgermeister

FNP 8 Änderung, An der Kohlplatte

FNP 8. Änderung, West II

FNP 8. Änderung, Begründung

 

Zurück