Flächennutzungsplan Syrgenstein

Beteiligung der Öffentlichkeit - Öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB)
 
Der Gemeinderat Syrgenstein hat am 14.05.2019 in öffentlicher Sitzung die Stellungnahmen der frühzeitigen Beteiligung zur 8. Änderung des Flächennutzungsplans Syrgenstein (für die Bereiche der Bebauungspläne „An der Kohlplatte“ in Ballhausen und „West II“ in Landshausen) behandelt und den Entwurf gebilligt. Weiterhin wurde beschlossen, den Entwurf der 8. Änderung des Flächennutzungsplans Syrgensteingem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen und nach § 4 Abs. 2 BauGB die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich von der Planung tangiert werden kann, zum Planentwurf einzuholen. Das Plangebiet „An der Kohlplatte“ befindet sich im Nordwesten von Ballhausen an der Johannesstraße und Bachtalstraße, das Plangebiet „Gewerbegebiet West II -2. Änderung und Erweiterung“ befindet sich in Südwesten von Landshausen am Steinäckerweg und der Giengener Straße.  Maßgebend sind der Lageplan und die Begründung von Gansloser Ingenieure & Planer vom 14.05.2019.
 
Bezüglich der umweltbezogenen Informationen nach § 3 Abs. 2 BauGB, wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der jeweiligen Bebauungspläne ein Umweltbericht mit der Beurteilung der Schutzgüter Tiere, Pflanzen, Boden, Fläche, Wasser, Klima, Luft, Landschaftsbild, Erholung, Mensch und seine Gesundheit, Kultur- und Sachgüter erstellt wurde. Zusammenfassend ergibt sich daraus, dass es bei Umsetzung der Flächennutzungsplanänderung unter Berücksichtigung aller Maßnahmen zur Vermeidung, Minimierung und zum Ausgleich zu keiner erheblichen Beeinflussung dieser Schutzgüter kommt.
 
 
Des Weiteren liegen folgende umweltbezogenen Stellungnahmen vor:
 
Art der vorhandenen Information
Urheber
Thematischer Bezug
Umweltbericht
Gansloser Ingenieure & Planer
Hermaringen
Schutzgüter Tiere, Pflanzen, Boden, Fläche, Wasser, Klima, Luft, Landschaftsbild, Erholung, Mensch und seine Gesundheit, Kultur- und Sachgüter
Stellungnahmen aus der
Öffentlichkeit
 
keine
 
Stellungnahmen von Behörden
und sonstigen Träger
öffentlicher Belange
Amt für Ernährung,
Landwirtschaft und
Forsten Wertingen
Inanspruchnahme landwirtschaftlicher Flächen
Eingrünung
Immissionen der Landwirtschaft (Lärm, Staub, Geruch)
 
Staatliches Bauamt
Krumbach
Immissionen bestehender Straßen (Lärm, Staub, Abgase)
 
Kreisheimatpfleger
Landschaftszerstörung
Dacheingrünung
Flächeninanspruchnahme
 
Bayerischer Bauernverband
Bepflanzung
Immissionen der Landwirtschaft (Lärm, Staub, Geruch)
 
Wasserwirtschaftsamt
Donauwörth
Wasserversorgung
Löschwasserversorgung
Grundwasser
Altlasten, Bodenschutz
Abwasser
 
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Ausgleichsflächen
 
Regierung von Schwaben
Flächeninanspruchnahme
 
 
Der Entwurf der 8. Änderung des Flächennutzungsplans Syrgenstein mit Planteil und Begründung von Gansloser Ingenieure & Planer vom 14.05.2019 liegen im Rahmen der öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit
 
vom 11.06.2019 bis 12.07.2019
 
in der Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein, GT Landshausen, Ringstraße 35, 89428 Syrgenstein, Zimmer 9, während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme aus. Hier kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.
 
Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit zur Planung äußern und es können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Über die Stellungnahmen entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan gem. § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können.
Weiterhin wird gem. § 3 Abs. 3 BauGB darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend gemacht werden können.
 
Syrgenstein, 29.05.2019
 
 
Bernd Steiner
Erster Bürgermeister
 
 
 
 

Zurück